Hits fürs Hospiz unterstützt die Trauerbegleitung „Dellanima“

Home / News / Hits fürs Hospiz unterstützt die Trauerbegleitung „Dellanima“
Hits fürs Hospiz unterstützt die Trauerbegleitung „Dellanima“

Hits fürs Hospiz unterstützt die Trauerbegleitung „Dellanima“

Wenn man das Institut Dellanima betritt, verspürt man sofort ein Wohlbehagen. Angenehmes Licht, ein gemütlich eingerichteter Wohnraum, viele Bücher zum Stöbern und Lesen sowie kleine Sitzinseln laden zum Verweilen ein. In einer kleinen angegliederten Küche duftet es nach Tee und anderen Leckereien.
Stephanie Witt-Loers berichtet über das Projekt „Leben mit dem Tod” welches sie in Kooperation mit dem DRK-Kreisverband Rheinisch-Bergischer-Kreis e.V. in ihren Räumlichkeiten, dem Institut Dellanima, für trauernde Kinder und Jugendliche anbietet.
Hits fürs Hospiz unterstützt das Projekt „Leben mit dem Tod“, dass sich ausschließlich über Spenden finanziert, mit 2.500 Euro. Hits fürs Hospiz ist eine gemeinnützige Initiative die u. a. durch Konzertveranstaltungen Spenden sammelt, mit denen regionale Einrichtungen im Hospizwesen unterstützt werden. Trauerbegleitung, speziell für Kinder und Jugendliche, zählt dabei auch zu den
geförderten Themen.
„Der Verlust eines nahestehenden Menschen ist ein einschneidendes, schmerzvolles Erlebnis. Trauer entsteht da, wo Menschen eine innere Beziehung und Bindung zu dem gestorbenen Menschen empfunden haben. Sie ist ein Prozess, der von verschiedenen Faktoren beeinflusst wird und sie ist notwendig, um den
Verlust in das eigene Leben zu integrieren. Hinterbliebene, auch Kinder und Jugendliche, sind vielen unterschiedlichen, sehr intensiven und oft widersprüchlichen Gefühlen wie Schmerz, Verzweiflung, Liebe, Wut, Angst, Trauer, Dankbarkeit, ausgesetzt“ so Witt-Loers.
Das Kooperationsprojekt „Leben mit dem Tod“ hilft Betroffenen, mit diesen Gefühlen umzugehen und mit der veränderten Lebenssituation zurecht zu kommen.
Wichtig ist Stephanie Witt-Loers, dass es zu Beginn immer ein Einzelgespräch mit den Betroffenen gibt, damit die individuellen Bedürfnisse erkannt und damit bestmögliche Unterstützung der Trauerbewältigung gewährleistet werden kann.
Im Trauerprozess werden die Kinder und Jugendlichen von qualifizierten und erfahrenen Trauerbegleitern, Sozialpädagogen und Gestaltungstherapeuten durch Gespräche und kreative Angebote individuell begleitet und unterstützt. Dabei entstehen auch von den Kindern und Jugendlichen gestaltete wundervolle kleine Kunstwerke.
Bunte Knöpfe von Lieblingskleidungsstücken der verstorbenen Elternteile werden Bestandteil der Kunstobjekte und halten somit die Erinnerungen an diese wach.
Hits fürs Hospiz unterstützt gerne dabei die vielfältigen Angebote des Projekts vor und nach dem Tod eines nahestehenden Menschen in der Familie aufrechtzuerhalten“, so die Leiterin der Förderprojekte Gabi Schillinger.