InnerWheel spendet über 16.000 Euro für Herzenswünsche

Home / Allgemein / InnerWheel spendet über 16.000 Euro für Herzenswünsche
InnerWheel spendet über 16.000 Euro für Herzenswünsche

InnerWheel spendet über 16.000 Euro für Herzenswünsche

Über 16.000 Euro hat der 31. Distrikt der Frauenvereinigung Inner Wheel für das Projekt Herzenswünsche von Hits fürs Hospiz gespendet.

Der aktuellen Distriktpräsidentin Frau Helga Glässel aus Odenthal war dies eine Herzensangelegenheit.

Inner Wheel geht auf das soziale Engagement der Frauen von Rotariern im Ersten Weltkrieg in England zurück. Seit 1967 ist es eine internationale Organisation und eine der größten internationalen Frauenvereinigungen mit über 103.000 Mitgliedern in 103 Ländern die sich der Freundschaft untereinander, dem sozialen Engagement und der internationalen Verständigung verpflichtet fühlen. 

Inner Wheel ist in Form von regionalen Clubs organisiert, die wiederum zu Distrikten organisatorisch zusammengefasst sind. Die mehr als 8600 Mitglieder in Deutschland bilden 7 Distrikte. Der 81. Distrikt, deren Vorsitzende Frau Helga Glässel aus Odenthal ist, umfasst dabei 31 Clubs. Jeden dieser Clubs hat Frau Helga Glässel persönlich besucht und für das Projekt Herzenswünsche geworben. Die einzelnen Clubs haben daraufhin über 16000 Euro gespendet. Geld, das aus Veranstaltungen der Clubs wie Basare, Flohmärkte und anderer Aktionen kommt.

Auf der diesjährigen Jahres-Hauptversammlung am 16.06.2018 in Puhlheim bei Köln wurde diese Spende an Hits fürs Hospiz übergeben.

Frau Hedwig Neven DuMont und Frau Ulrike Nasse-Meyfarth, als Schirmherren von Hits fürs Hospiz, nahmen die Spende zusammen mit Herrn Joachim Liepold dem Vorstand von Hits fürs Hospiz aus der Hand von Frau Helga Glässel überaus dankbar entgegen.

Der Spendenbetrag wird im Rahmen des Projektes Herzenswünsche für die Anschaffung eines „Herzenswunschwagens“ verwendet. 

Noch einmal das Meer sehen, ein letztes Mal die Lieblingsband erleben oder mit dem Lieblingsfußballverein im Stadion fiebern. Gerade für Familien mit einem lebensverkürzt erkranktem Kind sind solche Wünsche – oft auch aus finanzieller Sicht – ein Problem. Speziell wenn ein Kind auf einen Rollstuhl angewiesen ist, sind die Transportmöglichkeiten deutlich eingeschränkt. Hier wird der „Herzenswünschewagen“ die Möglichkeit bieten solche „Herzenswünsche“ zu erfüllen, und das mit der ganzen Familie.     

Hierzu ist das Fahrzeug für den Transport eines Rollstuhlpassagiers geeignet und kann zusätzlich noch 5 weitere Personen aufnehmen. Dabei ist es immer noch ein PKW, der keine besonderen Kenntnisse oder Fahrpraxis benötigt.

Das Fahrzeug wird vom Verein Hits fürs Hospiz angeschafft und betrieben und wird den betroffenen Familien kostenfrei zur Verfügung gestellt, ggf. sogar mit einem ehrenamtlich tätigem Fahrer. 

Leave a Reply